5 Tipps, um den Osterhasen mit seinen Kalorien vorbei hoppeln zu lassen

Bevor ich nun meine persönlichen Tipps enthülle, wie Du durch die kalorienreiche Osterzeit kommen kannst, ohne Dich zu weit vom „Schlankr-Pfad der Tugend“ zu entfernen, möchte ich eine Art kleinen „Haftungsausschluss“ abgeben.

In der Vergangenheit haben mich einige Leser dieser Blogs, teilweise in den Kommentaren, teilweise in der Schlankr Community oder auf Facebook, darauf aufmerksam gemacht, dass meine Tipps sich scheinbar manchmal nicht 1:1 mit dem Schlankr-Programm vereinbaren lassen. Dazu sei Folgendes gesagt: Zum einen haben meine Kritiker nicht immer ausreichend gut recherchiert, was wirklich im Schlankr-Programm steht. Manchmal, weil sie selbst schon weiter sind und die Beginnerstufe hinter sich gelassen haben. Manchmal sind wir auch schlicht und ergreifend anderer Meinung, was natürlich vollkommen ok ist. Ich gebe hier nur nach besten Wissen und Gewissen weiter, was mir in meiner Erfahrung hilft. Und zum anderen sind die Tipps hier eben auch für Menschen geschrieben, die vielleicht noch keine praktizierenden „Schlankis“ sind, und jeden Rat in Bezug auf eine schlankere Linie gut gebrauchen können. Dass viele dieser Tipps im Rahmen von Schlankr gewisse „Anpassungen“ erfordern können oder durch gewisse Rezepte in der Schlankr Datenbank sogar übertrumpft werden, versteht sich von selbst.

So jetzt aber zu meinen besten Strategien, wie Du möglichst „unbeschadet“ durch die Ostertage gelangst.

Tipp Nr.1: Osterhasen und Ostereier sind für Kinder!

Jetzt mal ernsthaft, wie alt bist Du? Jeder Schokohase und jedes bunte Ei, welches Du verschenkst, anstatt selber zu essen, zaubert kein Gold auf Deine Hüfte, dafür aber ein Leuchten in Kinderaugen. Und selbst Kindern schenkt ein verantwortungsbewusster Erwachsener heute eigentlich was anderes als Schoko-Eier, die ja bei vergessenem Zähneputzen einfach nur den Zahnschmelz ruinieren. Kleine Spielzeuge oder bunt bemalte Hühnereier lassen sich auch super im Garten verstecken und sind weniger ungesund. Und wenn Du unbedingt auch als Erwachsener Geschenke verteilen und bekommen möchtest, dann gibt es ja noch Blumen, Bücher, Gutscheine und tausend andere Geschenkideen.

Tipp Nr.2: Dunkle Schokolade!

Ja, ich weiß, das predige ich bei fast jeder Liste mit Tipps zum Abnehmen. Aber ich finde man kann es nicht oft genug wiederholen und es passt zu Ostern: Wenn unbedingt, auf Gedeih und Verderb, der Schoko-Kobold in Dir gefüttert werden muss, dann reiche ihm dunkle Schokolade. Dabei gilt: Umso mehr Prozent Kakao die Schokolade enthält, desto besser. Denn dann ist in der Schokolade weniger Platz für Fett und Zucker. Und Kakao ist letztlich nicht ungesund, sondern wirkt an düsteren Tagen sogar stimmungsaufhellend (egal ob dunkle Wolken am Himmel oder im Gemüt sind). Wo Deine Schmerzgrenze beim Kakaogehalt ist, musst Du selbst austesten, aber ich persönlich komme mit 70% sehr gut klar. Bei 80 oder 90 Prozent Zartbitter, fliegt mir persönlich der Zylinder weg. Das ist nicht mehr Zart-, sondern Hartbitter. Aber jedem Das Seine.  

Tipp Nr.3: Extra Bewegung einplanen für Ostern!

Ja, dann iss eben das Nougat-Ei, mir doch egal. Aber sei wenigstens so schlau Deinen Grundumsatz, bzw. –verbrauch dabei im Auge zu behalten. Es sagt ja niemand, dass Du jede Art von Versuchung an Dir vorbei hoppeln lassen sollst. Aber es ist ein Unterschied zu Hause vor dem Fernseher einen ganzen Osterhasen zu verschlingen oder draußen, bei einem Osterspaziergang ein Nougat-Ei in der Tasche zu haben. Wenn Du das beim gemütlichen Schlendern durch den Park in Deinem Mund zergehen lässt, ist das sicherlich eine kleine Wohlfühlinsel für die Seele, während Dein Spaziergang das Kalorienplus gleichzeitig wieder verbrennt. Das Leben ist eben immer ein Balanceakt. Aber das muss ich Dir vermutlich nicht erzählen. Deswegen lassen sich ja bei Schlankr – obwohl Sport nicht unbedingt notwendig ist – rote Punkte durch genügend Bewegung ausgleichen.

Tipp Nr.4: Deinen Naschtag strategisch planen!

Ok, erwischt, dieser Tipp richtet sich natürlich in erster Linie an Schlankr-Mitglieder, die im Verlauf des Programms vermutlich schon zu wahren Naschtag-Profis geworden sind. Doch das Prinzip so eines „Schummel-Tags“ (Naschtag, wie wir ihn nennen) ist natürlich keine Schlankr-Erfindung, sondern ein sinnvolles Konzept zur gelegentlichen Genussbefriedigung, welches wir guten Gewissens in die Schlankr Ernährungsumstellung einbauen können, ohne den Abnehmerfolg zu untermauern. Im Gegenteil: In der Abnehmphase hilft es auch, den Leptin-Spiegel (ein Anti-Hunger-Hormon) durch Kohlenhydrate am Naschtag wieder anzuheben und so zu verhindern, dass der Stoffwechsel nur noch im Sparmodus läuft.

An Ostern sollte der Naschtag nur gründlich geplant werden. Wer seinen Naschtag in einem schwachen Moment „verballert“, obwohl am nächsten Tag ein Festessen mit der Verwandtschaft ansteht, ist natürlich selber schuld. In diesem Fall, siehe Punkt 3!

Tipp Nr.5: Wenn zu Ostern naschen, dann Schlankr Desserts!

Oh je, gleich noch ein Mitglieder-Tipp. Tut mir echt leid, wenn Du das jetzt liest und Dich Deines 5.Tipps beraubt fühlst. Doch Tatsache ist nun mal, dass es sich auch ohne schlechtes Gewissen naschen lässt. Unsere Mitglieder genießen „süß ohne Reue“ und zaubern zuckersüße Nachtische ohne Zucker. Doch nur, weil jemand noch nicht in den Genuss von Schlankr gekommen ist, kann ich diesen Punkt einfach nicht unterschlagen: Wer ein Leckermäulchen ist, wie ich, und auf Kuchen, Puddings oder Muffins auf Dauer nicht verzichten, dabei jedoch auch nicht wieder dick werden will, der findet bei Schlankr Grundwissen über gute Zucker-Ersatzstoffe und vor allem eine gut bestückte Dessert-Rezeptsammlung.

So gewappnet macht Ostern richtig Spaß!

PS: Und wenn Du Dich jetzt anmeldest, kommst Du auch noch in den Genuss des Ostermenü-Vorschlags…

Thilo
Für Thilo fängt Abnehmen, wie alles andere im Leben auch, im Kopf an. Seit er sich „schlankr“ ernährt, wohnt sein gesunder Geist auch endlich in einem gesunden Körper. Er jongliert am liebsten mit Worten und in seiner Freizeit auch gerne mal mit Gegenständen.

2 Antworten auf „5 Tipps, um den Osterhasen mit seinen Kalorien vorbei hoppeln zu lassen“

  1. Ich kann das so nur unterschreiben. Der Innere Schweinehund ist trotz Stufe 3 in Abständen immer mal wieder der Meinung, seinen Senf dazugeben zu müssen, aber seit ich die schlankr-Rezepte kenne stört mich das wenig. Es gehört wie bei allen Dingen im Leben Konsequenz dazu sowie realistische Erwartungen an sich selbst, dann klappt das auch.

Schreibe einen Kommentar zu Thilo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.